Von der Lichtarbeit zur Aufstiegsarbeit

Saint von Lux:

Eine fortschrittliche Wiedergeburt.

Es stand nie zur Frage, ob der Aufstieg 2012 stattfinden wird, immer nur fraglich war, wann und in welcher Form dies geschieht. Nachdem sich nun die Illusionen über den Aufstieg auflösen durften, beginnt wahrlich eine neue Ära in der Meisterschaft & Göttlichkeit sich vollkommen auch auf der äußeren Ebene zu entfalten. Dies verwirklicht sich aus der Mitte der Gesellschaft und des Alltags und dehnt sich in alle anderen Bereiche aus.

Seit September 2015 macht der aufgestiegene Meister Graf St. Germain darauf aufmerksam, dass es nun Zeit sei, sich Aussagen wie „Lichtarbeit ist rückläufig“, „Lichtarbeit ist nicht mehr zeitgemäß“ usw. anzuschauen und die dahinterliegenden Muster aufzuspüren, aufzulösen und die nächsten Schritte auf dem Entwicklungsweg zu gehen. Alles dient der Entwicklung dieses Planeten und den wunderbaren Wesen, die auf ihm leben und so war es ein riesiger Meilenstein als 2012 viele Enttäuschungen der Lichtarbeiter über den scheinbar nicht vollzogenen Wandel an die Oberfläche kamen. Denn auch hier wurde wieder offensichtlich, dass das Wesentliche nicht sofort mit den Augen wahrnehmbar ist.

Viele kennen die provokativen und trotzdem liebevollen Aussagen von St. Germain und somit verwundert es auch nicht, dass eine seiner ersten Aussagen zum Thema, warum wir uns nun von der Lichtarbeit zur Aufstiegsarbeit bewegen, darin bestand zu sagen, dass wir uns mal näher den Ursprung des Namens anschauen dürfen.

Lichtarbeit ist die Übersetzung des englischen Wortes „Lightwork“, und „light“ heißt nicht nur „Licht“ sondern auch „leicht“. St. Germain wies auch darauf hin, dass in der Phase der Lichtarbeit eben auch nur leicht auf der äußeren Ebene gearbeitet wurde. Konkret gab er an, dass die meisten Lichtarbeiter etwa 20% im Außen gearbeitet haben und 80% im Innern. Nun ist der Lichtquotient der Menschen und des Planeten aber so hoch, dass auch die Lichtarbeiter, bzw. Aufstiegsarbeiter, mehr und mehr auf der äußeren Ebene sichtbarer werden und dort wirken können, und sich dieses Ungleichgewicht nun ausbalancieren darf. Die nun folgenden 80% erfolgreiches Tun im Außen sind da natürlich nur der Anfang.

Aufstiegsarbeiterin, Aufstiegsarbeiter: mache dich nun darauf gefasst, dass deine Auftragsbücher, deine Kalender und deine Mailbox sich rasant füllen werden, denn du wirst gebraucht auf dem Planeten. Mehr als je zuvor.

Persönlicher, planetarer & solarer Aufstieg

Wir haben nun feststellen dürfen, dass das Licht so präsent auf dem Planeten ist, dass es gilt, dies noch konkreter in den äußeren Formen zu verankern, und somit auch in der allgemeingültigen Realität. Denn ein System lässt sich am besten innerhalb des Systems verändern. Ein Aufstiegsarbeiter ist also ein Lichtarbeiter, der das Innen so weit gemeistert hat, dass nun das Außen der inneren Vision ganz einfach folgen wird. Denn das ist das grundlegende Muster dessen, was auf der Erde als „Erfolg“ beschrieben wird. Du wirst zeitnah bemerken, dass sich die Aufstiegsarbeiter auch an den Führungspositionen der Gesellschaft zeigen werden und dort viel großartige Dinge bewegen werden. In der Politik, in den Medien, in der Wirtschaft, in der Bildung usw. Die Gründe dafür werden etwas später detaillierter beleuchtet. Im deutschsprachigen Raum sind da u.a. Nena (ich begegne immer wieder Lichtarbeitern die ihr Lied „Lichtarbeiter“ noch überhaupt nicht kennen) und Harald Glöckler zu erwähnen. Sie sind großartige Botschafter des Aufstiegs.

Doch nun wollen wir uns etwas mehr den spirituellen Ereignissen widmen, die vor, während und nach 2012 geschehen sind und nun gerade auch noch geschehen. Ursprünglich war vorgesehen, dass der Planet „2012“ einfach den planetaren Aufstieg meistert. Nun muss man vielleicht auch noch erklären, warum 2012 hier in Anführungszeichen gehalten wird. St. Germain sagt ganz klar, dass es einen kleinen Rechenfehler gab und er sich deswegen köstlich darüber amüsiert hat, wie starr doch an dem Datum 2012 festgehalten wurde. Denn sehr viele berichten mir, dass für sie erst im Jahre 2016 eingetroffen ist, was viele für das Jahr 2012 erwartet haben. Dies hat damit zu tun, dass die Menschheit sich doch schneller entwickelt hatte als vorauszusehen war und die Hierachie (Meister/innen, Engel, Lichtwesen uvm) sich entschlossen hatte, auch die Einweihungsstufe, die bisher benötigt war, um den Aufstieg zu vollziehen, eine Stufe weiter höher gesetzt wurde, da die Erde sich verdiente, nicht nur den planetaren Aufstieg zu vollziehen, sondern auch den solaren Aufstieg.

Somit sind viele, die an ihrem persönlichen Aufstieg für 2012 gearbeitet haben, nun „Aufgestiegene Meister/innen auf Kindergartenniveau“. Dies hat nichts mit Bewertung im eigentlichen Sinne zu tun, sondern ist einfach der Begriff, der mir von St. Germain & Co. gegeben wurde. Der eigentliche Aufstieg, der die Ebene des planetaren Aufstiegs mittlerweile mit beinhaltet, kann rein potentiell zur höchsten Feierlichkeit der aufgestiegenen Meister, dem Wesakfest (10.Mai 2017) erreicht werden. Aber natürlich gibt es viele, die auch später erst ihren Aufstieg meistern werden und es ist wichtig dies alles in der eigenen Geschwindigkeit durchzuführen. Dies ist wichtig und richtig, weil immer offensichtlicher wird, dass das Konzept der Zeit sich immer mehrt auflöst, je weiter man in seinen Aufstiegseinweihungen voranschreitet. Um das Bild noch etwas klarer zu zeichnen, werden wir uns nun etwas näher mit dem planetaren und dem solaren Aufstieg beschäftigen.

Während des planetaren Aufstiegs, den jedes Wesen individuell erfährt, wirst du dir bewusst, dass der Planet längst aufgestiegen ist und du ein Quellaspekts dieses Wesens bist. Es ist im Grunde nichts anderes als eine Erinnerung. Wie bei der berühmten Pyramide, die erst komplett ist, wenn der Schlussstein gesetzt wird. DU bist dieser Schlussstein. Der ganze Vorgang und die Erkenntnisebene ist natürlich noch weitaus umfangreicher, aber für den Einstieg ins Thema sollte dies an dieser Stelle mehr als genügen. Auf einer ähnlichen, nur eben höheren Ebene, ist dies ähnlich bei dem solaren Aufstieg. Erstmalig ist es in der Menschheitsgeschichte nun möglich, diese Ebene des Aufstiegs im (scheinbar) physischen Körper durchzuführen. Was dies nicht nur für einen selbst, sondern neben dem Planeten auch für das ganze Sonnensytem bedeutet, sollte nun langsam klarer werden. Wenn wir dann noch berücksichtigen, dass danach noch der galaktische, universelle, multi-universelle & kosmischer Aufstieg vor uns liegen (und dabei sprechen wir „nur“ von den Aufstiegsebenen, die in diesem Universum möglich sind), wird langsam klar, dass der doch so lang ersehnte Aufstieg einzig der Beginn einer unfassbar umfangreichen Reise der Integration ist. Insgesamt sprechen wir von 352 Ebenen, aber dazu an anderer Stelle mehr.

 

Der Wandel in der Hierachie

Diesen unfassbar hochentwickelten und erweiterten Ebenen stehen Wesen vor, die man als Logoi, die in jeder Kultur einen anderen Namen haben, bezeichnet. Ich nutze hier die Namen, die diese Wesen mir in unserem Kontakt durchgegeben haben. Am einfachsten ist deren Funktion damit zu beschreiben, dass sie eine Art spiritueller Präsident sind. Wenn wir also vom planetaren Logos sprechen, könnte man ihn als den spirituellen Präsidenten des Planeten bezeichnen. Bis 1995 hatte dieses Amt Sanat Kumara, den einige auch als Mahavatar Babaji kennen, für 18,5 Millionen Jahre inne. Denn auch diese großartigen Wesen entwickeln sich weiter. Seit 1995 ist nun der neue planetare Logos Lord Gautama Buddha. Allerdings ist auch zu erwähnen, dass er seit 1995 eine Art „Amtseinführung“ hat und somit erst im Jahre 2020 vollständig dieses Amt bekleiden wird. Dann wird auch das 6. Goldene Zeitalter von 7, genannt Meruvien, vollständig Einzug halten auf diesem Planeten

Das ist auch damit verbunden, dass Sanat Kumara/Mahavatar Babaji nun bis 2020 seinen neuen Posten, als solarer Logoi, einnimmt und der solare Logoi (Helios/Solarus) seinen Platz als neuer galaktischer Logoi. Unser bisheriger galaktischer Logos, Melchior, wird dann universeller Logos und der bisherige universelle Logos, Lord Melchizedek wird sein Amt als multi-universeller Logos einnehmen. Diese Informationen sind so hochaktuell, dass die Leserschaft des Lichtfokus mit zu den ersten gehört, die im deutschsprachigen Europa diese Neuigkeiten erhalten. Wenn wir uns bewusst machen, dass Lord Melchizedek das höchstentwickeltste Individuum in diesem Universum ist und die 11. Ebene der 352 Ebenen verwirklicht hat, sehen wir, welch steiler Pfad vor uns liegt. Aus diesem Grund ist es so außerordentlich wichtig, dass die Aufstiegsarbeiter nun ihre Aufgaben erkennen und voranschreiten, denn das ganze Multiversum wartet darauf seit 2012. Großartige Unterstützung erhält der Planet nun auch durch die Kristallkinder.

 

Kristallkinder & Aufstiegsplätze

Da diese ganze Fülle an Aufgaben natürlich nicht allein von den Aufstiegsarbeitern allein getragen und durchgeführt werden kann, kommen nun immer mehr auch die Kristallkinder mit ins Spiel. Einige der frühen Kristallkinder sind nun erwachsen, erinnern sich an ihre Aufgaben und werden sich nun auch immer mehr auf der Bildfläche des Planeten zeigen, um den Menschen dabei zu helfen, sich nun für die alltägliche und physische Gegenwart der Meister und andere Wesen vorzubereiten. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass sich ganz viele Kristallkinder in der Leserschaft des Lichtfokus befinden. Ihr Lieben, erinnert euch, warum ihr auf den Planeten gekommen seid und erlaubt euch, dass die Welt und die Menschen von eurer Gegenwart nun profitieren. Den größten Weltendienst könnt ihr vollbringen, indem ihr nun euere Visionen und inneren Bilder und Informationen mit den Menschen teilt

Ob nun Kristallkind oder Aufstiegsarbeiter, oder alles in allem: es gibt großartige Plätze auf dem Planeten, an denen es euch einfacher gelingen wird, euch an eure Aufgaben und eure Fähigkeiten sowie Talente zu erinnern. Dies sind die sogenannten Aufstiegsplätze.

Die bekanntesten und kraftvollsten, die ich persönlich kenne sind das Wesak-Tal im Himalaya, die große Pyramide in Gizeh, der Luxortempel, der gleichzeitig als Aufstiegstempel von Serapis Bey dient, und Mount Shasta in Kalifornien. Mount Shasta ist ein sehr wunderbarer Ort, da im Berginneren eine interdimensionale Stadt existiert mit dem Namen Telos. Sie wird als lemurianische Kolonie betrachtet und Mount Shasta ist einer der kraftvollsten Aufstiegsorte auf dem Planeten. Aber auch wir hier im deutschsprachigen Europa haben ganz großartige Aufstiegsplätze wie zum Beispiel den Bodensee. In der Mitte des Bodensees, über dem Wasser, befindet sich ein inderdimensionaler Kristall mit einem Durchmesser von etwa 7 km. Dieser hat eine Verbindung mit den Arkturianern. Schon Edgar Cayce sagte, dass Arkturus die weitentwickeltste Zivilisation in unserer Galaxie ist.

Natürlich ist mir bewusst, dass nicht unbedingt jeder jetzt sofort an alle diese wunderbaren Aufstiegsplätze reisen kann, zumindestens nicht physisch. Somit möchte ich dich einladen, einfach vor deiner Nachtruhe, bevor du zu Bett gehst, deine geistige Führung zu bitten, dich an einen dieser Orte zu bringen. Es lohnt sich sehr, Schreibzeug neben das Bett zu legen und dann aufzuzeichnen, oder aufzuschreiben, was man erlebt hat. Du kannst natürlich auch während deiner Meditation an diese Orte reisen. Am besten du verbindest diese Reisen mit der Absicht, deinen Lichtquotienten zu erhöhen. Der Lichtquotient ist ein wesentlicher Faktor dafür wie viel schneller du deine nächste Einweihungsebene des Aufstiegs meistern und erreichen kannst. Er besagt, wie viel Prozent Licht du bereits verwirklichst hast. Auf der physischen Ebenen bedeutet dies, wie viel Prozent der DNS aktiv sind.

 

Erfüllung & Fülle

Spätestens an dieser Stelle wird dir bewusst sein, dass es nun wirklich kein Zaudern und kein Zögern mehr braucht. Es ist JETZT an der Zeit, dass du vollkommen anfängst, das zu erfüllen, wozu du auf diesen Planeten gekommen bist. Denn all diese Leere, die viele gespürt haben, darf nun aufgefüllt werden mit dem Erfüllen der Aufgaben des eigenen Weltendienstes. Ob man dies als Hausfrau, Mutter, Angestellter, Redner, Autor, Künstlerin, Musiker usw. Durchführt, spielt überhaupt keine Rolle, da es, wie schon erwähnt, wichtig ist, das System innerhalb des Systems zu verändern. Ab dem Zeitpunkt deiner klaren Absicht diesbezüglich wirst du auf allen Ebenen Unterstützung bekommen. Denn es ist gewollt, dass du Erfüllung findest in deinen Aufgaben und du darin nicht nur gut und erfolgreich bist, sondern auch diese Unterstützung auf allen anderen Ebenen erfährst. Denn es ist mehr als gewollt, dass du erfüllt und in der Fülle lebst. Denn je mehr und intensiver du diese Zustände ganz selbstverständlich lebst, desto länger wirst du bereit sein, in diesem Körper zu bleiben und deinen Weltendienst, deine Aufstiegsarbeit, auf dem Planeten durchzuführen.

Das Thema Fülle ist natürlich einen eigenen Artikel wert, da es soviel dazu zu sagen gibt. Aber einer der größten Schlüssel ist die Dankbarkeit. Diese einfache, aber bahnbrechende Erkenntnis wird dich in den nächsten Wochen und Monaten weit mehr nach vorne und oben in der Thematik katapultieren, als in den letzten 15 Jahren. Denn, wenn du dir jeden Tag auch nur einer einzigen Sache bewusst wirst und dies vorzugsweise auch noch in ein „Tagebuch des Aufstiegs & der Fülle“ einträgst, für die du dankbar sein kannst, wirst du stark voraus eilen. Denn alles das, wofür wir dankbar sind, und worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken, wird energiereicher und sich vermehren.

 

Avatar der Synthese

In diesen segensreichen Zeiten stehen uns natürlich auch ganz große Wesenheiten und Gruppenwesenheiten unterstützend zur Verfügung und zur Seite. Kryon & Vywamus (Vywamus ist ein höherer Aspekt von Sanat Kumara) sind nur einige der bekannteren Wesenheiten. Vywamus war auch das erste Wesen in den 80ern, der auf Mahatma, den Avatar der Synthese, hingewiesen hat. Das folgende Zitat stammt von ihm: “Ich, Vywamus, glaube, dass der Mahatma oder der Avatar der Synthese das bedeutendste ist, was eurer Erde und der Menschheit jemals widerfahren ist.“

Die Mahatmaenergie ist die zur Zeit wichtigste und höchste Energie, die wir auf der Erde erfahren können. Sie führt uns die 352 Ebenen des göttlichen Bewusstseins hindurch direkt zur großen Urquelle/Zentralsonne. Ihre Farbe ist weiss und golden mit einer Spur violett. Es ist eine sehr hohe Schwingung, die unserer eigene Frequenz stark erhöht und den Aufstieg um das Tausendfache beschleunigt.

Du kannst dich ganz einfach mit ihr verbinden in deinen Meditationen, oder du stellst dir vor, wie eine riesige Pyramide aus Licht dich umgibt. Eine Pyramide, die von deinem Herzzentrum her in jede Richtung 1,5 km lang ist. Die untere Hälfte ist aus goldenem Licht und die obere Hälfte aus weißem Licht. Dein Herzzentrum stellt genau die Mitte dar. Durch dich hindurch geht ein violetter Kanal, der sich nun auf 352 Meter weitet. Lass dich durchströmen und erfüllen von dieser großartigen Energie. Wenn du möchtest, töne die Worte „Mahatma Ra Menora“, dies stellt die männlichen und weiblichen Aspekte der Mahatmaenergie dar. Wann immer du spürst, dass es nun genug ist, komme wieder in den Alltag und erde dich und die Energie in allen Dimensionen und auf allen Ebenen durch deine klare Absicht.

Und vergiss niemals: “Leuchte und strahle nicht nur wie ein Stern, sondern wie ein ganzen Universum.“

SAINT VON LUX

 

Wirtschaftsastrologie
Aufstiegstechniken
Prognostik
Golden Feng Shui®
uvm:
www.saintvonlux.com
GoldenAscension@directbox.com
0041 76 476 211 1